AvenariusAgro Header

AvenariusAgro - Disboxid 421 E.MI Coat

Disboxid 421 E.MI Coat

PGS
Lösemittelfreie 2K-Epoxidharzbeschichtung, emissionsminimiert

Lösemittelfreie pigmentierte 2-Komponenten-Epoxidharzbeschichtung, emissionsminimiert, für die Beschichtung von Beton und Zementestrich.
Grundierung mit Disboxid 420 E.MI Primer, Disboxid 460 EP-Ground, oder Disboxid 462 EP-Grundier- und Mörtelharz.
Optionale Versiegelung mit Disbopur 458 PU-AquaSiegel, Disbopur 459 PU AquaColor oder Disbothan 893 PU-Mattsiegel.
Füllbar mit Füllstoff 464 bis 1:0,5
**) eingeschränkte Farbtonauswahl

Verbrauch: 1,6 kg/m²/mm, Anzahl der Arbeitsgänge: 1 Mischungsverhältnis: 5,25 Gew.T. Teil A, 1 Gew.T. Teil B.
  • Neues Produkt
  • Avenarius_Agro_CE
  • Avenarius_Agro_Loesemittelfrei
Art.-Nr.: Farbton: Pkg. Stk/Pal: EAN:
592412-004 RAL 7032 (kieselgrau) 30 kg 0

Verwendungszweck / Eigenschaften

Durch die emissionsminimierte, schadstoffgeprüfte Formulierung besonders geeignet für alle “sensiblen” Bereiche, wie z. B. Aufenthaltsräume, Krankenhäuser, Kindergärten und -tagesstätten, Schulen usw.
Für mineralische Bodenflächen mit geringer bis hin zu extremer mechanischer Belastung, wie z.B. Aufenthaltsräume und Kantinen, Produktions- und Lagerbereiche mit Gabelstaplerverkehr,
Büroräume- und allgemeine Bereiche von Verwaltungen, Flure, Lagerbereiche, Verkaufsräume, Getränke- und Konservenindustrie, Großküchen und Kühlräume, Metzgereien, Bäckereien, Molkereien, Schlachthöfe, Käsereien usw.

Geprüft und zugelassen nach den AgBB-Prüfkriterien für VOC-Emissionen aus innenraumrelevanten Bauprodukten. Das Bewertungsschema des AgBB (Ausschuss zur gesundheitlichen Bewertung von Bauprodukten) wurde von den Umwelt- und Gesundheitsbehörden für die Verwendung von Baumaterialien in sensiblen Bereichen wie z.B  Aufenthaltsräumen abgeleitet.

Eigenschaften

  • emissionsminimiert;
  • TÜV-schadstoffgeprüft;
  • zugelassen vom Deutschen Institut für Bautechnik;
  • benzylalkohol- und Alkylphenolfrei;
  • variabel einsetzbar als Roll- und Verlaufbeschichtung, Verlaufmörtel und Einstreubelag, dadurch an die mechanische Belastung anpassbar;
  • gut chemikalienbeständig;
  • witterungsbeständig;
  • geprüft für den Einsatz im Lebensmittelbereich;
  • mit Quarzsand hoch füllbar;
  • trocken bis 150 °C und nass bis 40 °C belastbar, bei kurzzeitiger Belastung (z.B. Heißdampfreinigung) auch höher.

Topfzeit

Bei 20 °C und 60 % relativer Luftfeuchtigkeit ca. 35 Minuten.
Höhere Temperaturen verkürzen, niedrigere verlängern die Topfzeit.

Bindemittelbasis / Wirkstoffe

2K-Epoxidharz, total solid nach Deutscher Bauchemie.

Farbtöne

Standard Kieselgrau Ral 7032, Steingrau Ral 7030, Lichtgrau Ral 7035.
Sonderfarbtöne auf Anfrage.

Farbtonveränderungen und Kreidungserscheinungen bei UV- und Witterungseinflüssen möglich. Organische Farbstoffe (z.B. in Kaffee, Rotwein oder Blättern), sowie verschiedene Chemikalien (z.B. Desinfektionsmittel, Säuren u.a.) können zu Farbtonveränderungen führen. Die Funktionsfähigkeit wird dadurch nicht beeinflusst.

Glanzgrad

Glänzend.

Technische Daten

  • Trockenschichtdicke: ca. 62 μm/100 g/m²;
  • Abrieb nach Taber (CS 10/1000 U/1000 g): ca. 26 mg/30 cm²;
  • Pendelhärte nach König: ca. 192 s;
  • Druckfestigkeit: ca. 94 N/mm².

Chemikalienbeständigkeitstabelle in Anlehnung an DIN EN ISO 2812-3:2007 bei 20 °C
7 Tage
Essigsäure 5 %ig + (V)
Essigsäure 10 %ig + (V)
Salzsäure 10 %ig + (V)
Schwefelsäure < 10 %ig + (V)
Schwefelsäure 20 %ig + (V)
Zitronensäure 10 %ig +
Ammoniak 25 %ig (Salmiakg.) +
Calciumhydroxid +
Kalilauge 50 %ig +
Natronlauge 50 %ig +
Eisen III Chloridlsg., gesättigt + (V)
Lysoformlsg. 2 %ig + (V)
Magnesiumchloridlsg. 35 %ig +
Dest. Wasser +
Kochsalzlsg., gesättigt +
Testbenzin (Terpentin-Ersatz) +
Waschbenzin +
Xylol + (V)
Ethanol + (V)
Benzin DIN 51 600 + (V)
Superbenzin + (V)
Kerosin + (V)
Heiz- und Dieselkraftstoff +
Motorenöl +
Coca-Cola + (V)
Kaffee + (V)
Rotwein + (V)
Skydrol (Hydraulikfl.) +
Trafo-Kühlflüssigkeiten +
Zeichenerklärung: + = beständig, V = Verfärbung 

Lagerung

Kühl, trocken, frostfrei.
Originalverschlossenes Gebinde mindestens 2 Jahre lagerstabil. Bei tieferen Temperaturen den Werkstoff vor der Verarbeitung bei ca. 20 °C lagern.

Dichte

ca. 1,6 kg/dm³.

Deklaration der Inhaltsstoffe

2K-Epoxidharz, total solid nach Deutscher Bauchemie.

Gutachten

  • 1-1096 Beurteilung nach lebensmittelrechtlichen Gesichtspunkten Hygiene-Institut Gelsenkirchen;
     
  • 1-1212 Zertifikat Schadstoffgeprüft TÜV Nord;
     
  • 1218 Prüfung der Rutschhemmung R 12 V4 (abgestreut mit Quarzsand 0,3-0,8 mm);
     
  • Material-Prüfinstitut Hellberg, Aldendorf 1-1219 Prüfung der Rutschhemmung R 12;
     
  • Material-Prüfinstitut Hellberg, Aldendorf 1-1220 Prüfung der Rutschhemmung R 10;
     
  • Material-Prüfinstitut Hellberg, Aldendorf 1-1221 Prüfung der Rutschhemmung R 12 V4 (abgestreut mit Quarzsand 0,7-1,2 mm);
     
  • Material-Prüfinstitut Hellberg, Aldendorf 1-1223 Prüfung der Rutschhemmung R 11 V4;
     
  • Material-Prüfinstitut Hellberg, Aldendorf 1-1224 Prüfung der Rutschhemmung R 9;
     
  • Material-Prüfinstitut Hellberg, Aldendorf 1-1225 Prüfung der Rutschhemmung R 12 V4 (abgestreut mit Granitsplitt 0,5-1,0 mm);
     
  • Material-Prüfinstitut Hellberg, Aldendorf 1-1226 Prüfung der Rutschhemmung R 12 V4 (Rollbeschichtung);
     
  • Material-Prüfinstitut Hellberg, Aldendorf 1-1227 Prüfung der Rutschhemmung R 12 (doppelte Deckversiegelung);
     
  • Material-Prüfinstitut Hellberg, Aldendorf 1-1228 Prüfung der Rutschhemmung R 13 (Rollbeschichtung);
     
  • Material-Prüfinstitut Hellberg, Aldendorf 1-1229 Prüfung der Rutschhemmung R 12 V6 (abgestreut mit Quarzsand 0,7-1,2 mm, Rollbeschichtung);
     
  • Material-Prüfinstitut Hellberg, Aldendorf 1-1230 Prüfung der Rutschhemmung R 12 V4 (mit Grundierspachtelung);
     
  • Material-Prüfinstitut Hellberg, Aldendorf 1-1233 Prüfung als OS 8-Beschichtungssystem;
     
  • Polymer-Institut, Flörsheim 1-1236 Prüfung auf Dekontaminierbarkeitt nach DIN 25415 Teil 1;
     
  • Kernforschungszentrum Karlsruhe 1-1244 Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung für die Verwendung in Aufenthaltsräumen.

Z-156.605-640, Deutsches Institut für Bautechnik, Berlin

Verpackung / Gebindegrößen

30 kg Gebinde (Masse 25,2 kg, Blechhobbock, Härter 4,8 kg).

Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite finden Sie in unseren rechtlichen Hinweisen.