AvenariusAgro Header

AvenariusAgro - Disbopur 459 PU-AquaColor

Disbopur 459 PU-AquaColor

PGS
Wasserdispergierte 2K-Polyurethanharzversiegelung

Wässriges, pigmentiertes 2-K-Polyurethanharzbindemittel, emissionsminimiert  für die mattierende Versiegelung von Epoxidharz- und Polyurethanharzbeschichtungen.
Matt.
Bei intensiven Farbtönen kann es zu temporärem Pigmentabrieb kommen. Daher empfehlen wir einen Probeanstrich.
Gegebenenfalls kann mit Disbopur 458 PU-AquaSiegel eine transparente Überversiegelung erforderlich sein.

Verbrauch: 0,12 - 0,15 kg/m²/Arbeitsgang, Anzahl der Arbeitsgänge: 1 - 2 Mischungsverhältnis: 85 Gew.-T. Teil A, 15 Gew.-T. Teil B
  • Avenarius_Agro_CE
  • Avenarius_Agro_Loesemittelfrei
Art.-Nr.: Farbton: Pkg. Stk/Pal: EAN:
594001-F1 RAL 7032 (kieselgrau) 4 kg 0

Verwendungszweck / Eigenschaften

Durch die emissionsminimierte, TÜV schadstoffgeprüfte und -überwachte Formulierung besonders geeignet für alle "sensiblen" Bereiche, wie z.B. Aufenthaltsräume, Krankenhäuser, Kindergärten und -tagesstätten, Schulen usw.
Zur seidenmatten, pigmentierten Versiegelung harter und zähharter PUR- und EP-Beschichtungen im Innenbereich mit geringen Beanspruchungen im Privat-, Industrie- und Gewerbebereich.

Eigenschaften

  • emissionsminimiert;
  • TÜV-schadstoffgeprüft und -überwacht;
  • zugelassen vom Deutschen Institut für Bautechnik;
  • abriebfest;
  • gute Deckkraft;
  • gut UV- und chemikalienbeständig;
  • Verbesserung der Oberflächenreinigungsfähigkeit;
  • Erhöhung der Kratzfestigkeit von harten und zähharten PUR- und EP-Beschichtungen;
  • wasserdampfdiffusionsfähig.

Geprüft und zugelassen nach den AgBB-Prüfkriterien für VOC-Emissionen aus innenraumrelevanten Bauprodukten. Das Bewertungsschema des AgBB (Ausschuss zur gesundheitlichen Bewertung von Bauprodukten) wurde von den Umwelt- und Gesundheitsbehörden für die Verwendung von Baumaterialien in sensiblen Bereichen, wie z.B. Aufenthaltsräumen abgeleitet.

Topfzeit

Bei 20 °C und 60 % relativer Luftfeuchtigkeit ca. 45 Minuten.
Höhere Temperaturen verkürzen, niedrigere verlängern die Topfzeit.

Hinweis: Das Ende der Topfzeit ist optisch nicht erkennbar. Ein Überschreiten führt zu Glanzgradveränderungen, sowie zu niedrigeren Festigkeiten und Haftungsverlusten mit dem Untergrund. Bei ungleichmäßigem Auftrag sind Glanzunterschiede, sowie Spuren im Streiflicht unvermeidlich, insbesondere bei dunklen Farbtönen. Zu große Schichtdicken (Mehrverbrauch >  250 g/m²) vermeiden, sonst entsteht eine Reaktionsblasenbildung im Beschichtungsfilm.
Während der Trocknungs- und Erhärtungsphase für gute Be- und Entlüftung sorgen.

Bindemittelbasis / Wirkstoffe

Wässrige 2K-Polyurethan-Dispersion.

Farbtöne

Nach RAL und NCS.

Glanzgrad

Seidenmatt.

Technische Daten

Abrieb nach Taber (CS 10/1000 U/1000 g): 45 mg/30 cm².
Viskosität: ca. 1000 mPas.

Chemikalienbeständigkeitstabelle in Anlehnung an DIN EN ISO 2812-3:2007 bei 20 °C
7 Tage
Prüfgruppen nach den Bau- und Prüfgrundsätzen des DIBt, Berlin:

Gruppe 1: Ottokraftstoffe +
Gruppe 3: Heizöl EL (nach DIN 51 603-1) +
Gruppe 4: alle Kohlenwasserstoffe +
Gruppe 7b: Biodiesel (nach DIN EN 14214) +
Gruppe 8: wässrige Lösungen aliphatischer Aldehyde bis 40% +
Gruppe 9: wässrige Lösungen anorganischer Säuren (Carbonsäuren) bis 10% + (V)
Gruppe 10: Mineralsäuren bis 20% +
Gruppe 11: anorganische Laugen +
Gruppe 14: wässrige Lösungen organischer Tenside +
Skydrol +
Zitronensäure 10 % +
Eisen III Chloridlösung, gesättigt +
Phosphorsäure 85 % +
Xylol +
Ammoniak 25 % +
Cola +
Kaffee + (V)
Rotwein + (V)
Ethanol 40 % +
Ethanol 96 % +
Dest. Wasser +
Testbenzin (Terpentinersatz) +
Salzsäure 10 % +
Salzsäure 30 % + (V)

Zeichenerklärung: + = beständig, V = Verfärbung

Lagerung

Kühl, trocken, frostfrei.
Originalverschlossenes Gebinde mindestens 9 Monate lagerstabil.
Bei tieferen Temperaturen den Werkstoff vor der Verarbeitung bei 20 °C lagern.

Dichte

ca. 1,15 kg/dm³.

Trockenschichtdicke

ca. 50 µm/100 g/m².

Hinweis

  • Organische Farbstoffe (z.B. in Kaffee, Rotwein oder Blättern), sowie verschiedene Chemikalien (z.B. Desinfektionsmittel, Säuren u.a.) können zu Farbtonveränderungen führen.
     
  • Schleifende Beanspruchungen können zum Verkratzen der Oberfläche führen.
    Die Funktionsfähigkeit wird nicht beeinflusst.
     
  • Bei intensiven und dunklen Farbtönen kann an der Beschichtungsoberfläche ein temporärer Pigmentabrieb entstehen - ggf. ist eine Einpflege oder eine transparente Versiegelung erforderlich.

Gutachten

  • 1-1103 Prüfung der Rutschhemmung R 11;
    Berufsgenossenschaftliches Institut, St. Augustin.
     
  • 1-1231 Prüfung der Rutschhemmung R 10 ;
    Material-Prüfinstitut Hellberg, Lüneburg.
     
  • 1-1104 Prüfung der Dekontaminierbarkeit nach DIN 25415 Teil 1
    Fachhochschule Aachen.
     
  • 1-1216 TÜV-Zertifikat, Emissionsminimierte Bodenbeschichtung für Standardfarbtöne
    TÜV Nord.
     
  • 1-1217 TÜV-Zertifikat, Emissionsminimierte Bodenbeschichtung für Mischfarbtöne
    TÜV Nord.
     
  • 1-1244 Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung für die Verwendung in Aufenthaltsräumen, Z-156.605-640, Deutsches Institut für Bautechnik, Berlin.

Verpackung / Gebindegrößen

4 kg Kunststoff-Kombi-Gebinde.

Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite finden Sie in unseren rechtlichen Hinweisen.