AvenariusAgro Header

Reinigung und Pflege von Bodenbeschichtungen

DISBON Bodenbeschichtungen im Nutz- und Wohnbereich

Allgemeines
 

 

Dekorative Bodenbeschichtungen  finden vermehrt Anwendung im privaten Wohn- und im institutionellen Nutzbereich, wie z. B. in Lobbys und Empfangsbereichen,da sie die moderne Innenarchitektur nachhaltig unterstreichen. Dabei überzeugen neben einer Vielzahl an positiven Eigenschaften, wie z.B. die Langlebigkeit, die Strapazierfähigkeit und die geringe Einbauhöhe, auch die gestalterischen Möglichkeiten und die zu erzielende Oberflächenwirkung.

Da Bodenflächen zu den am höchsten beanspruchten Bauteilflächen zählen, benötigen sie eine intensive, regelmäßige und optimale Pflege. Durch die Verwendung einer Pflegeschicht und regelmäßige Unterhaltsreinigungen wird die Bodenbeschichtung weniger anfällig für Verschmutzungen, mindert den Reinigungsaufwand, erhöht seine Lebensdauer und erhält die gewünschte Oberflächenoptik.

 

Reinigungs- und Pflegeanleitung downloaden

DISBON Bodenbeschichtungen im Gewerbe- und Verwaltungsbau

Allgemeines

Bodenbeschichtungen in Industrie und Gewerbe werden teilweise stark beansprucht und verschmutzen dadurch zwangsläufig. Unter Normalbedingungen kann bei Bodenflächen eine Grundreinigung mit ggf. anschließendem Auftrag einer Pflegeversiegelung (in Form einer Polymerdispersion) erfolgen.

Ausnahmen bilden:

  • Ableitfähige Bodenbeschichtungen

Aus Sicherheitsaspekten darf hier keine Pflegeversiegelung erfolgen. Damit die Ableitfähigkeit gewährleistet bleibt, sollte, je nach Nutzung, eine mindestens wöchentliche laufende Reinigung (Unterhaltsreinigung) durchgeführt werden.

  • Rutschhemmende Bodenbeschichtungen

Aus Sicherheitsaspekten darf hier keine Pflegeversiegelung / Einpflege erfolgen. Eine laufende Reinigung (Unterhaltsreinigung) ist möglich, diese erhält die Trittsicherheit.

  • Nassbelastete glatte Bodenbeschichtungen

Sobald Feuchtigkeit auf eine glatte Industriebodenbeschichtung mit einer Pflegeversiegelung gelangt, verwandelt sich diese in eine Rutschbahn / Betriebszustand ändert sich. Feuchtigkeit auf einer glatten Bodenbeschichtung ist unter allen Umständen zu vermeiden, d.h. in Eingangs- und Übergangsbereichen sind Feuchtigkeitsaufnehmer / Sauberlaufzonen zu installieren.

  • Ausstellungsräume (insbesondere in Autohäusern)

Hier kann eine Pflegeversiegelung erfolgen. Als Einschränkung muss beachtet werden, dass diese nicht weichmacherbeständig ist, d.h. unter Autoreifen löst sich diese Versiegelung von der Beschichtung.

Da es keine weichmacherbeständigen Versiegelungen gibt, wird von anerkannten Sachverständigern vorgeschlagen, Fahrzeuge über Abdeckplanen in den Bereich zu rollen bzw. zu fahren und auf den Standflächen unter die Reifen Stahlplatten, Holzplatten oder Kunststoffplatten zu legen.

  • Nahrungsmittelindustrie, Pharmaindustrie und vergleichbare Industriebereiche

In diesen Industriebereichen müssen einschlägige Richtlinien und Vorschriften in Bezug auf Betriebshygiene beachtet werden. Da dies in solchen Bereichen sehr wichtig ist, müssen die weiteren Einzelheiten in Abstimmung mit dem jeweiligen Betrieb genau festgelegt werden.

Auf Lebensmittelkontaktflächen darf grundsätzlich keine Pflegeversiegelung durchgeführt werden.

 

Reinigungs- und Pflegeanleitung downloaden

Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite finden Sie in unseren rechtlichen Hinweisen.